55-Jähriger onaniert dreimal in der Öffentlichkeit

55-Jähriger onaniert in Lindau dreimal öffentlich
55-Jähriger onaniert in Lindau dreimal öffentlich ©Philipp Steurer/Canva
Am Dienstag waren Polizeibeamte in Lindau von morgens bis in den Abend mit einem onanierenden 55-Jährigen beschäftigt.

Am Dienstag wurde ein Mann in Lindau gleich dreimal beim Onanieren in der Öffentlichkeit von er Polizei erwischt. Der erste Einsatz startete um 10.40 Uhr, nachdem die Beamten zum Bahndamm auf der Insel gerufen worden sind. Grund dafür war laut Polizei ein Mann, der dort mit heruntergelassener Hose saß und öffentlich onanierte. Die Polizei leitete ein Verfahren wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses ein und warnte den Mann, ihn in Gewahrsam zu nehmen, wenn er erneut auffällig werden würde.

Gegen 11.30 Uhr ging eine neue Meldung ein. Der Mann sei unter einem Baum erneut am onanieren. Die Polizeibeamten nahmen ihn in Gewahrsam. Der 55-Jährige soll die Beamten beleidigt und Widerstand geleistet haben. Am Nachmittag wurde der Mann entlassen.

Dreimal am selben Tag

Um 19.15 Uhr meldeten Passanten, der gleiche Mann soll bei einer Bushaltestelle mit heruntergelassener Hose onanieren. Er wurde erneut von Beamten der Bundespolizei angehalten, während er enormen Widerstand leistete. Der Mann wurde bis Mittwochmittag in Sicherheitsgewahrsam gehalten. Es wurden mehrere Ermittlungsverfahren wegen Beleidigungen und Erregung öffentlichen Ärgernisses und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • ADMIN AT
  • Deutschland
  • 55-Jähriger onaniert dreimal in der Öffentlichkeit
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen