"Die Gedanken an den Winter sind dramatisch"

FPÖ-Landesparteiobmann Christof Bitschi sprach in "Vorarlberg LIVE" über die Familienhilfe und das Ende der Quarantäne.

Einmal mehr hat sich FPÖ-Parteiobmann Christof Bitschi zur Abfederung der Teuerung für eine flächendeckende Steuersenkung zur Entlastung der Bevölkerung ausgesprochen.

"Die Gedanken an den Winter sind dramatisch", sagte Bitschi bei Vorarlberg Live. Von den bisher gesetzten Maßnahmen zeige keine Wirkung, kritisierte er und forderte die Einsetzung einer Taskforce. Sie soll die Maßnahmen überprüfen und neue kreieren. Es gehe auch darum, die Kaufkraft im Land zu halten, damit die Wirtschaft weiterlaufen könne.

Parteienförderungsgesetz

Was mit der Landesregierung realistisch ist, sei schwer zu sagen, meinte Bitschi auf die Frage, ob das Parteienförderungsgesetz sowie bessere Kontrollmöglichkeiten durchzubringen sind. Die FPÖ werde den Druck jedenfalls erhöhen.

Position zur Abtreibung

Das Problem der Schwangerschaftsabbrüche müsse abseits von Parteipolitik diskutiert werden. Christof Bitschi bekannte sich jedoch dazu, dass es die Möglichkeit weiterhin in Vorarlberg geben soll.

Rosenkranz vs Van der Bellen

In Walter Rosenkranz, den die FPÖ in das Rennen um die Hofburg schickt, sieht er eine "echte Alternative" zu Alexander Van der Bellen. Als großes Ziel bezeichnete Bitschi das Erreichen der Stichwahl.

Die ganze Sendung vom Freitag

Die Sendung "Vorarlberg LIVE" ist eine Kooperation von VOL.AT, VN.at, Ländle TV und VOL.AT TV und wird von Montag bis Freitag, ab 17 Uhr, ausgestrahlt. Mehr dazu gibt's hier.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • ADMIN AT
  • Vorarlberg
  • "Die Gedanken an den Winter sind dramatisch"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen