AA

Heimpremiere zum Start für den VC Wolfurt

©verein
Die Hofsteig-Truppe trifft gleich auf einen sehr starken Gegner.

Eine überragende Saison 2021/22 ist seit Ende April Geschichte. Die Wolfurter Herren haben nach einem tollen Grunddurchgang in der 2. BL (2. Platz), dem Erreichen der Aufstiegsrunde für die 1.Bundesliga und auch dort mit starken Spielen und Siegen, sich die Geschichtsbücher des VCW eingetragen.

Die tolle letzte Saison hat – nicht ganz unerwartet – natürlich auch Begehrlichkeiten bei anderen Clubs geweckt.
Der Überspieler der 2. Bundesliga Jan Jalowietzki zog es weiter nach Mimmenhausen in die 2. Deutsche Bundesliga. In seinem Sog auch Richard Schaugg, der ebenfalls bei Mimmenhausen angedockt hat. Somit hat unser Team fast nicht ersetzbar auf einen Schlag ihren beiden Topscorer verloren.

Verstärkung ist jedoch nicht ausgeblieben. David Rinderer ist von seinem Auslandsjahr zurück. Er hat eine starke Saison 2020/21 für Wolfurt gespielt und klopft vehement mit guten Trainingsleistungen um ein Stammleibchen an.

Neu dabei Benjamin Skrowronnek vom Verberger TV in Krefeld.
Ein Comeback gibt Matthias Metzler. Dem ehemaligen Erstliga- und Nationalteamspieler kribbelt es wieder in den Fingern und ist voll motiviert dabei. Wenn er auch nur halbwegs an seine hoch-Zeiten anknüpfen kann, ist das eine tolle Verstärkung der „Wölfe“
Junge Nachwuchskräfte wie David Doblhamer (Jg 2006) oder Winder Jakob (Jg 2007) wurden fast schon traditionell in das „1“ hochgezogen.

Es wurde auch intensiv auf der Trainerseite gesucht. Einige Bewerber sind gesichtet worden. Aber letztlich konnte man sich nicht einigen.
Eine Veränderung gibt es trotzdem, Sascha Mosig wird als Spielertrainer tätig sein. Sebastian Vonach, der (Spieler-) Trainer der letzten Saison wird ihn dabei unterstützen.

Die Gegner sind nahezu gleich geblieben. Trotzdem ist eine Einschätzung wie üblich nicht einfach, da sich die Teams zum Teil stark von einer Saison zur Nächsten verändern.

Das Saisonziel ist hoch gesetzt, auch wenn es schwer werden wird:  die VCW-Truppe will wieder die Play-Off für die 1.BL erreichen!
Die härtesten Gegner sind wohl die Hotvolleys, St. Pölten, Bisamberg, Supervolleys OÖ und damit die halbe Liga, was zeigt, dass es ziemlich sicher wieder ein langes Rennen um die begehrten beiden Play-Off Plätze werden wird.

Am kommenden Samstag sind mit den Hotvolleys einer der Favoriten in der Hofsteighalle zu Gast. Also kein Abtasten zum Start der Saison mit einem einfacheren Gegner, sondern gleich ein richtiges Kaliber!

Samstag 1. Oktober 15 Uhr Hofsteighalle Wolfurt

Raiffeisen VC Wolfurt – hotVolleys Wien

Anschließend um 17.30h erfolgt das erste Vorarlberger Damenderby in der 2. Bundesliga zwischen dem VC Dornbirn und dem VBC Höchst. Die Aufsteiger aus Höchst konnten zum Saisonabschluss der vergangenen Saison etwas überraschend das Vorarlberger Cupfinale gegen Dornbirn gewinnen. Eine spannende Konstellation zwischen dem Platzhirsch Dornbirn und den Herausforderern ist vorprogrammiert!


Tabelle

https://www.volleynet.at/2-bundesliga-herren-2022-23/K

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • ADMIN AT
  • Wolfurt
  • Heimpremiere zum Start für den VC Wolfurt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen