AA

Kritische Fragen: Mutter von Djokovic bricht Pressekonferenz ab

Die Eltern von Novak Djokovic.
Die Eltern von Novak Djokovic. ©APA
Redaktion redaktion@vol.at
Nach seinem juristischen Sieg steht Novak Djokovic schon wieder auf dem Tennisplatz. Seine Familie sorgte - fast zeitgleich - bei einer skurrilen Pressekonferenz in Belgrad für Aufsehen.

Am Ende eines langen und turbulenten Tages stand Novak Djokovic - wie berichtet - dort, wo er seine größten Erfolge gefeiert hat. Zusammen mit seinem Trainer und Ex-Wimbledon-Sieger Goran Ivanisevic trainierte der 34 Jahre alte Branchen-Primus in der Rod Laver Arena, nur rund sieben Stunden, nachdem ein Gericht in Melbourne dem Einspruch des ungeimpften Serben gegen die Verweigerung der Einreise nach Australien stattgegeben hatte.

Video: Nach juristischem Teilerfolg: Djokovic meldet sich zu Wort

Skurrile Medienkonferenz

Fast zeitgleich sorgte jedoch seine Mutter Dijana mit Vater Srdjan und Bruder Djordje in Belgrad für Aufsehen, wo sie den "Djoker" als Überhelden darstellen. Der Familie ging es offensichtlich nur darum, ihren berühmten Sohn als Helden darzustellen und die australische Regierung weiter heftig zu kritisieren.

"Niederlage für die australische Regierung"

Schon vor der Pressekonferenz sagte Djordje Djoković dem serbischen TV-Sender TV Prva."Das war eine große Niederlage für die australische Regierung, und sie tun sich schwer damit."

"Wussten nicht, ... ob er satt ist"

"Das ist sein größter Sieg in seiner Karriere, größer als alle seine Grand Slams", sagte Mutter Dijana hinter einem Tisch sitzend, auf dem zahlreiche Trophäen von Djokovic platziert waren. Djokovics Mutter sprach zudem über ihre Sorgen in den letzten Tagen, weil ihr Sohn im Abschiebe-Hotel untergebracht wurde: „Wir wussten nicht, ob es ihm gut geht, ob er satt ist.“

"Er wird weitere zehn Grand Slams gewinnen"

"Er wird weitere zehn Grand Slams gewinnen", verkündete Vater Srdjan vollmundig. Der Rechtsstreit um das Einreisevisum werde dem Sohn "zusätzliche Kraft" verleihen. "Er ist mental so stark, dass ihn das alles nicht beeinträchtigt hat."

Kritische Fragen - PK wird beendet

Als jedoch kritische Fragen von Journalisten kommen, lässt Dijana Djokovic die Pressekonferenz für beendet erklären. Journalisten wollen wissen, was es mit dem positiven PCR-Test vom 16. Dezember 2021 auf sich habe und warum der Tennis-Superstar trotz positivem Test am 16., 17. und 18. Dezember nachweislich ohne Schutzmaßnahmen weiterhin Leute getroffen habe.

Und so bleiben eine Woche vor dem Start der Australian Open weiter viele Fragen. Auch wenn Djokovic im Commonwealth Law Courts Building am Montag ein wichtiger Sieg gelang, ist der Weg zu seinem zehnten Triumph in der Metropole am Yarra River noch lange nicht frei. Der Fall ist längst auch für die australische Regierung zu einer heftigen Belastungsprobe geworden. Auch das könnte bei der Entscheidung des Einwanderungsministers eine wichtige Rolle spielen. Es ist daher weiterhin möglich, dass die Trainingseinheit am Montag rund um Mitternacht seine letzte in diesem Jahr in Melbourne war.

News und Nachrichten zur Coronavirus-Pandemie

Video: Polizei geht mit Pfefferspray gegen Djokovic-Fans vor

Video: Becker kritisiert Ex-Schützling: Impfgegner Djokovic macht "großen Fehler"

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • ADMIN AT
  • Tennis
  • Kritische Fragen: Mutter von Djokovic bricht Pressekonferenz ab
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen