AA

Netflix-Schauspieler mit Machete gefoltert und getötet

Kevin Andres Muñoz Tovar
Kevin Andres Muñoz Tovar ©keicy_newera, canva
Der junge Schauspieler Kevin Andres Muñoz Tovar wurde in einer Wohnung in Tulua, Kolumbien, unter tragischen Umständen tot aufgefunden.

Der 23-Jährige, bekannt durch seine Rollen in Netflix-Produktionen, wurde Opfer eines gewaltsamen Überfalls, bei dem eine Machete als Waffe eingesetzt wurde.

Schreckensfund in der Wohnung

In einer kleinen Wohnung in Tulua entdeckte man am Montag die entstellte Leiche von Muñoz. Mit gefesselten Händen, Füßen und Hinweisen auf eine brutale Folterung, die er durchleben musste. Die zahlreichen, schrecklichen Wunden, verursacht durch eine Machete, verursachten schlussendlich seinen Tod.

Unklare Motive hinter blutigem Überfall

Trotz der Festnahme eines 19-jährigen Verdächtigen bleiben die genauen Motive für die brutale Attacke unklar. Die Polizei vermutet einen bewaffneten Raubüberfall, doch die Ermittlungen laufen noch. Die Behörden schließen nicht aus, dass mehrere Täter an der grausamen Tat beteiligt waren.

Verhaftung und laufende Fahndung

Dank der Hinweise besorgter Bürger konnte ein 19-jähriger Mann festgenommen werden, der mutmaßlich an der Ermordung beteiligt war. Die Polizei zitierte: "Ein 19-jähriger Mann konnte gefasst werden, der mutmaßlich an der Ermordung von Kevin Andres Muñoz Tovar beteiligt war." Weitere mutmaßliche Täter sind flüchtig und werden derzeit aktiv gesucht.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. back to homepage
  • ADMIN AT
  • Stars
  • Netflix-Schauspieler mit Machete gefoltert und getötet