„Nutella aufs nackte Brot?!“

Poolbar-Spezial bei „Fragen aus der Box“: WANN &WO traf die ehemalige und den aktuellen Chef des Feldkircher Festivals, Heike Kaufmann und Herwig Bauer, im Alten Hallenbad. Alle Fragen und Antworten im Video.

Von Anja Förtsch/WANN & WO

Heike: Wie sieht es mit deiner eigenen Musikalität aus: Spielst du ein Instrument, machst du auf irgendeine Art Musik?

Herwig: Nichts, was man hören will. (lacht) Ich glaube, ich bin zwar musikalisch, aber eher passiv-musikalisch.

Heike: Nicht einmal in der Kindheit?

Herwig: Doch, ich habe selbstverständlich in der Kindheit und Jugend meine eigenen Songs aufgenommen.

Heike: Ohne Instrument?

Herwig: Mit Gitarre, aber ohne Gitarre spielen zu können. (lacht) Es gab sogar zwischenzeitlich eine Band, eine Spaßband: die „Frischen Eier auf Toastbrot“.  Das war mit Klavier, Bass und Gesang. Und weil ich nichts konnte, war ich für Gesang zuständig.

Herwig: Auch wenn es unrealistisch klingt: An welchem außer-gewöhnlichen Ort in Vorarlberg würdest du gern ein Konzert veranstalten?

Heike: Definitiv in der Natur. Und am besten an irgendeinem Wasser. Das wäre vielleicht ...

Herwig: (flüstert) Frödisch.

Heike: Die Frödisch, tatsächlich! Und zwar ganz oben, da müssten alle erst einmal hinaufgehen. Bei diesem Felsenbecken dort, das wäre doch supercool.

Herwig: Wäre auch meine erste Wahl!

Heike: Wirklich? Ja dann: Wer weiß, was noch kommt ... (lacht)

Herwig: Spielboden-Poolbar-Kooperation – das wäre ja was ...

Heike: Du darfst mit deiner Lieblingsmusikerin oder deinem Lieblingsmusiker einen Tag verbringen. Wer ist es und was macht ihr?

Herwig: Die Frage ist vor allem, wer ist es und lebt er noch? Beschränken wir uns auf Lebende, dann würde ich Alt-J auswählen.

Heike: Eine gute Wahl!

Herwig: Und wir würden ... baden gehen.

Heike: Baden?

Herwig: Ja.

Heike: In die Baggerlöcher?

Herwig: Genau! Und dabei überrede ich ihn, zum Poolbar Festival zu kommen.

Heike: Da das Baden wahrscheinlich im Sommer wäre, könntest du ihn ja auch gleich mitnehmen zur Poolbar.

Herwig: Das wäre der Plan.

Heike: Butter unter Nutella?

Herwig: Butter UNTER Nutella?

Heike: Ja.

Herwig: UNTER Nutella?

Heike: Ja sicher.

Herwig: Achso, nicht die Reihenfolge, sondern ob. Dann ja klar.

Heike: Wirklich?

Herwig: Sicher! Üppig darf’s sein.

Heike: Habe ich noch nie ausprobiert.

Herwig: Echt? Nutella aufs nackte Brot?!

Heike: Ja sicher. Herwig: Bäh! Na na, da gehört schon ordentlich Fett dazu. (lacht)

Das sind Heike Kaufmann und Herwig Bauer

Heike Kaufmann war von 1999 an im Poolbar-Team. Als Geschäftsführerin geht ein großer Teil des Erfolgs des Festivals auf ihre Kappe. Nach knapp 20 Jahren Poolbar zog es sie zu neuen Herausforderungen hin und so übernahm sie 2018 die Geschäftsführung des Spielboden Dornbirn. Herwig Bauer kam 1993 die Grundidee zum Poolbar Festival. Er wollte die Kreativität Vorarlbergs bündeln und lud nur ein Jahr später Maler, Künstler und Kreative ins Feldkircher Pförtnerhaus, um Kurse zu geben. Das taten sie – und blieben danach zum Feiern: die Geburtsstunde des Poolbar Festivals.

Das ist „Fragen aus der Box“

In der Videoreihe von WANN &WO interviewen sich je zwei bekannte VorarlbergerInnen gegenseitig – und bringen spannende Einsichten ans Licht. Die neue Folge gibt es wöchentlich bei VOL.AT und YouTube.

Wann_Und_Wo
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • ADMIN AT
  • Wann & Wo
  • „Nutella aufs nackte Brot?!“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen