AA

Popkonzerte: Diese Highlights bringt der Mai 2022

Konzert-Highlights von Rammstein bis Dua Lipa warten im Mai
Konzert-Highlights von Rammstein bis Dua Lipa warten im Mai ©APA/AFP/dpa/CHRISTOPHE GATEAU / APA/AFP/GETTY IMAGES/Jamie McCarthy
Ob Rammstein, Bilderbuch, Dua Lipa oder Wolfgang Ambros: Der Mai bietet ein kunterbuntes Programm, das von großen Stadionshows über kommerziellen Pop bis zu vielen Highlights aus dem Alternative-Sektor alles bereithält.

In den kommenden Wochen scheint sich das popmusikalische Konzertgeschehen auf seine alte Stärken zu besinnen. Da hat man beinahe die Qual der Wahl, wenn Rammstein, Bilderbuch, Dua Lipa oder Wolfgang Ambros zu Gigs laden.

Rammstein touren mit "Zeit"

Deutsche Härte und Präzision liefert jedenfalls die Kultband Rammstein um Sänger Till Lindemann, die erst vor wenigen Tagen ihr neues, auf Abschied getrimmtes Album "Zeit" veröffentlicht hat. Die dazu passende Tour führt am 25. und 26. Mai ins Wörthersee Stadion nach Klagenfurt, wo sich Tausende Fans an schneidenden Gitarren, viel schwarzem Humor und dem rollenden R erfreuen dürfen. Und für den ersten der beiden Gigs gibt es sogar noch Karten.

Dua Lipa kommt in die Wiener Stadthalle

Ausverkauft ist hingegen der Wienabstecher von Popsternchen Dua Lipa: Sie präsentiert am 23. Mai in der Stadthalle ihr jüngstes, auch schon wieder 2020 erschienenes Album "Future Nostalgia", das mit allerlei 80er-Referenzen aufwartet. In diesem Jahrzehnt kennen sich naturgemäß auch die Pet Shop Boys bestens aus, haben Neil Tennant und Chris Lowe doch damals ihre Karriere mit Hits wie "West End Girls" oder "Go West" gestartet. Dass diese Songs immer noch knallen, will das Duo am 12. Mai im Wiener Gasometer beweisen.

Dort wird sich einige Tage später mit The Smile die nächste britische Band einstellen: Das Trio, bestehend aus den beiden Radiohead-Musikern Thom Yorke und Jonny Greenwood sowie Schlagzeuger Tom Skinner, gilt mit seinem Alternative-Rock als neues, heißes Ding der Stunde und geht auf seine erste Tournee, wobei die Show am 17. Mai der zweite von fast drei Dutzend Gigs ist.

Bilderbuch, Danger Dan, Ghost und Co. spielen live

Für viel Aufregung können aber auch deutschsprachige Acts sorgen, so etwa Danger Dan: Der Rapper, eigentlich Teil der Antilopen Gang, hat im Vorjahr mit seinem Klavieralbum "Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt" Fans wie Kritiker gleichermaßen in Verzückung versetzt, nun ist er endlich live zu erleben. Am 5. Mai spielt er im Wiener Odeon. Und wie es der Zufall will, ist das auch der erste Tag der drei Abende dauernden Regentschaft von Bilderbuch in der Wiener Arena. Die große heimische Popband, die gerade erst ihre jüngste Platte "Gelb ist das Feld" veröffentlicht hat, wird am Open-Air-Gelände sicherlich für viel Bewegung und gute Stimmung sorgen.

Wer sich nach der langen Durststrecke wieder auf harte Gitarren freut, der kann aus dem Vollen schöpfen: Vom theatralen Metal der Gruppe Ghost (11. Mai, Stadthalle Wien) über den instrumentalen Postrock mit meditativer Schlagseite der Russian Circles (11. Mai, Arena Wien) bis zum Stoner Rock mit Augenzwinkern der kultig besetzten Stöner (19. Mai, ebenfalls Arena Wien) ist alles dabei. Noch eine Spur komplexer wird es bei den Prog-Bands Dream Theater (11. Mai, Gasometer) und Meshuggah (20. Mai, Arena).

Weiteres Pop-Konzert-Highlight: Stefanie Werger

Aber Pop kann auch ganz einfach sein, sofort ins Ohr gehen und zum Mitsingen anregen, nicht wahr? Stefanie Werger hat das jahrzehntelang bewiesen, nun verabschiedet sich die Austropop-Sängerin von der Bühne und geht ab 6. Mai auf Abschiedstournee. Keineswegs ans Aufhören denkt eine andere Ikone der rot-weiß-roten Liedkunst: Der unverwüstliche Wolfgang Ambros wurde im März 70, hat ein neues Buch mit Erinnerungen herausgebracht und feiert ab 17. Mai mit einer österreichweiten Konzertreise sein 50-jähriges Bühnenjubiläum.

(APA/Red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • ADMIN AT
  • Musik national
  • Popkonzerte: Diese Highlights bringt der Mai 2022
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen