Röthis bekommt einen neuen Gemeindearzt

Dr. Hubert Dünser wird hausärztliche und internistische Versorgung anbieten.

„Ich freue mich sehr und brenne darauf zu beginnen“, sagt der zukünftige Gemeindearzt von Röthis. Dr. Hubert Dünser wird die Lücke in der ärztlichen Versorgung schließen, die durch den Pensionsantritt von Dr. Fidel Elsensohn entstanden ist. Bis es soweit ist, wird es jedoch noch einige Monate dauern. „Es war schwierig geeignete, barrierefreie Räumlichkeiten zu finden. Dank den Umzugsplänen von Physiotherapeut John Ludescher bietet sich jetzt die Gelegenheit seine Räumlichkeiten als Praxis für den zukünftigen Gemeindearzt zu adaptieren“, erklärt Bürgermeister Roman Kopf.

Günstige Fügung

Ludescher übernimmt das jetzige Raiffeisengebäude und wird nicht nur mit seiner „Gesundmacherei“ dort einziehen, sondern das Gebäude in ein Zentrum für ganzheitliche Gesundheit mit weiteren Gesundheitsdienstleistern und einem Sanitätshaus verwandeln. Mit den Adaptierungsarbeiten kann John Ludescher aber erst beginnen, wenn die Raiffeisenbank Anfang 2023 in ihre neu errichtete Bankstelle im Ortszentrum von Sulz zieht. So lange muss sich auch Hubert Dünser, der aktuell als Internist im Krankenhaus Hohenems tätig ist, noch gedulden. „Meine Praxis würde ich gerne schon früher eröffnen – es ist alles organisiert, die Geräte sind gekauft und auch das Team steht bereit. Ich gehe davon aus, dass es im März 2023 soweit sein wird“, so Hubert Dünser.

Interessante Kombination

Neben der hausärztlichen Versorgung als Gemeindearzt wird er in seiner Praxis auch als Internist tätig sein. „Dass diese Kombination möglich ist, hat mich in meiner Entscheidung bestärkt“, so der geborene Götzner, der vor fünf Jahren zu seiner Frau nach Röthis gezogen ist. Wenn er seine Praxis eröffnet wird er zu Beginn noch ein paar Stunden im Krankenhaus Hohenems arbeiten. Auch sein Engagement als Notarzt bei der Flugrettung wird der 33-Jährige weiterführen.

Engagierter Vorgänger

„Seitens der Gemeinde freuen wir uns sehr, dass wir mit Hubert Dünser wieder einen jungen, engagierten Gemeindearzt im Dorf haben werden“, sagt Bürgermeister Roman Kopf. Nicht ohne zu betonen, dass er sich im Namen der Röthner auch nochmal bei Fidel Elsensohn für die langjährige ärztliche Betreuung bedanken möchte. Eine offizielle Verabschiedung von Dr. Fidel Elsensohn findet am 20. September statt. Elsensohn war 36 Jahre lang als Hausarzt in Röthis tätig – jetzt unterstützt er seine Tochter Dr. Verena Elsensohn in ihrer Praxis in Weiler.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • ADMIN AT
  • Jetzt im Fokus 1
  • Röthis bekommt einen neuen Gemeindearzt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.