"Situation hat sich deutlich gebessert"

Dr. Martin Tschann sprach in "Vorarlberg LIVE" über den Mangel an Augenärzten und die schwierige Suche nach Medizinern.

Lange Wartezeiten für Vorsorge- und Routineuntersuchungen oder Absagen: Derzeit sei die Situation sowohl für Patienten als auch für das Personal sehr schwierig, berichtete Dr. Martin Tschann, Obamnn der Fachgruppe Augenärzte der Ärztekammer Vorarlberg, am Mittwoch in Vorarlberg LIVE. Bis 2019 seien alle Kassenstellen besetzt gewesen. „Dann waren auf einen Schlag plötzlich neun Stellen frei.“ Gleich sieben Ärzte gingen damals in Pension. Inzwischen habe sich die Situation deutlich gebessert. „Die Stelle in Bregenz konnte bereits nachbesetzt werden, Lingenau wird gerade nachbesetzt“, berichtet Tschann. Außerdem rücken noch weitere Ärzte nach. Bis Jahreswechsel könnten bis auf zwei Stellen alle nachbesetzt werden.

Außerdem habe sich die Ausbildungsituation wesentlich gebessert. So sei eine zusätzliche Stelle im niedergelassenen Bereich geschaffen worden.

Die gesamte Sendung

Die Sendung "Vorarlberg LIVE" ist eine Kooperation von VOL.AT, VN.at, Ländle TV und VOL.AT TV und wird von Montag bis Freitag, ab 17 Uhr, ausgestrahlt. Mehr dazu gibt's hier.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • ADMIN AT
  • Vorarlberg
  • "Situation hat sich deutlich gebessert"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen