AA
  • ADMIN AT
  • Norwegen

  • Drei Jahre nach Breivik-Massaker: Norwegen gedenkt der 77 Opfer

    22.07.2014 Drei Jahre nach den Terroranschlägen in Oslo und auf der Insel Utöya wird Norwegen weiterhin für Offenheit und Toleranz einstehen. Das sagte Ministerpräsidentin Erna Solberg am Dienstag bei einer Gedenkzeremonie für die Opfer des 22. Juli 2011. Damals tötete der Attentäter Anders Behring Breivik 77 Menschen.

    Norwegen gedachte der 77 Opfer der Anschläge von Oslo und Utöya

    23.07.2012 Norwegen hat am Sonntag an die Opfer der Anschläge von Oslo und Utöya erinnert. Regierungschef Jens Stoltenberg würdigte bei einer Gedenkveranstaltung zum ersten Jahrestag der Gewalttaten die Reaktion seiner Landsleute auf die Ermordung von 77 Menschen.

    Terror in Norwegen: Eine Chronologie

    20.07.2012 Am 22. Juli 2011 erschütterte um 15.26 Uhr zunächst eine schwere Bombenexplosion das Regierungsviertel von Oslo. Eineinhalb Stunden später betrat der Attentäter Anders Behring Breivik als Polizist verkleidet die nahe gelegene Ferieninsel Utöya und begann auf die Jugendlichen des Jugendcamp zu schießen.

    Anders Behring Breivik: Vom coolen Typen zum Massenmörder

    20.07.2012 Anders Bering Breivik kennt keine Reue. Im Gegenteil: Er brüstet sich mit seinen Taten und setzt alles daran, als zurechnungsfähig anerkannt zu werden. Völlig wahnsinnig oder geistig gesund und ein kaltblütiger Mörder?

    Norwegen gedenkt Opfer des 22. Juli

    20.07.2012 Mit Gottesdiensten im ganzen Land, Kranzniederlegungen und einem Konzert gedenkt Norwegen am Sonntag (22. Juli) dem 1. Jahrestag der Anschläge von Oslo.

    Breivik-Prozess: Bruder von Opfer warf Schuh nach Attentäter

    11.05.2012 Beim Prozess zu den Anschlägen in Norwegen hat ein Zuschauer einen Schuh auf den Attentäter Anders Behring Breivik geworfen. "Du bist ein Mörder, fahr zur Hölle!", rief der Bruder eines der auf der Insel Utöya von Breivik getöteten Opfer am Freitag in Oslo.

    Psychiater-Gutachten zu Breivik in Norwegen umstritten

    30.11.2011 Auf ein geteiltes Echo ist in Norwegen das psychiatrische Rechtsgutachten gestoßen, das den Massenmörder Anders Behring Breivik für unzurechnungsfähig erklärt.

    Norwegischer Attentäter Breivik laut Gutachten unzurechnungsfähig

    29.11.2011 Der geständige norwegische Massenmörder Anders Behring Breivik ist nach Überzeugung von zwei Rechtspsychiatern "wegen paranoider Schizophrenie" nicht strafrechtlich zurechnungsfähig.

    Norwegischer Attentäter Breivik soll als Kind missbraucht worden sein

    29.11.2011 Der norwegische Massenmörder Anders Behring Breivik soll als Kind sexuell missbraucht worden sein, berichtet der norwegische Rundfunk NRK. Der Sender beruft sich auf ein psychologisches 230 Seiten umfassendes Gutachten über Breiviks Zurechnungsfähigkeit, das am heutigen Dienstag dem Gericht übergeben werden soll. Als Breivik vier Jahre alt war, habe der damals untersuchende Psychologe vorgeschlagen, den Buben aufgrund des Verdachts von sexuellem Missbrauch in einer Pflegefamilie unterzubringen, so NRK.

    Oslo-Attentäter Breivik will "mildernde Umstände"

    28.10.2011 Die Anwälte des norwegischen Massenmörders Anders Behring Breivik wollen beim bevorstehenden Prozess "mildernde Umstände" geltend machen und ein geringeres Strafmaß durchsetzen.

    Norwegen: Protokolle von Breivik-Telefonaten veröffentlicht

    29.08.2011 Die Polizei in Norwegen hat am Donnerstag Abschriften von zwei Anrufen des mutmaßlichen Massenmörders Anders Breivik vor dessen Festnahme am 22. Juli auf der Insel Utöya veröffentlicht.

    Anwalt: Behring Breivik telefonierte während Massakers mit Polizei

    29.08.2011 Der geständige Attentäter von Norwegen, Anders Behring Breivik, hat nach eigenen Angaben während des Attentats auf der Insel Utöya mit der Polizei telefoniert.

    Terror in Norwegen: Breivik plante offenbar weitere Angriffe

    29.08.2011 In der Osloer Polizeizentrale verhören Ermittler zum zweiten Mal ausführlich den rechtsradikalen mutmaßlichen Attentäter Anders Behring Breivik zur Ermordung von 76 Menschen vor einer Woche.

    Terror in Norwegen: Vater des Attentäters nennt Sohn "Terroristen"

    29.08.2011 Der Vater des geständigen norwegischen Attentäters Anders Behring Breivik hat seinen Sohn als Terroristen bezeichnet. In einem nach seinen Angaben "letzten" Interview mit den Medien sagte Jens Breivik der südfranzösischen Zeitung "La Depeche du Midi" vom Freitag, er wolle nicht mehr über seinen Sohn sprechen.

    Breivik war "einsamer Wolf"

    29.08.2011 Die norwegische Polizei hat am Mittwoch 13 Namen von Toten des Massakers auf der Insel Utöya veröffentlicht, darunter auch den eines 14 Jahre alten Mädchens.

    Polizei sucht "gefährlichen" Breivik-Verehrer

    29.08.2011 Die norwegische Polizei fahndet nach einem möglicherweise gewaltbereiten Verehrer des mutmaßlichen Attentäters Anders Behring Breivik.

    Breivik stellt Forderungen für Aussagen über "Zellen Gleichgesinnter"

    29.08.2011 Der inhaftierte norwegische Attentäter Anders Behring Breivik stellt für Aussagen über angebliche Mittäter Forderungen an die Polizei. "Es waren verschiedene Forderungen."

    Terror in Norwegen - Verteidiger hält Attentäter für geisteskrank

    26.07.2011 Der Verteidiger des norwegischen Attentäters Anders Behring Breivik hält seinen Mandanten für geisteskrank. "Die ganze Sache deutet darauf hin, dass er geisteskrank ist", zitierte die Nachrichtenagentur NTB Breiviks Anwalt Geir Lippestad.

    Norwegen: Mindestens 100.000 bei Trauermarsch

    26.07.2011 Mindestens 100.000 Norweger haben sich laut Polizei am Montagabend in Oslo, mit knapp 600.000 Einwohnern, zum Gedenken an die 76 Opfer der Anschläge vom Freitag zu "Blumenzügen" versammelt. In der Hauptstadt füllte die Menschenmenge weite Teile der Innenstadt am Rathaus, als Kronprinz Haakon zweimal ausrief: "Heute sind unsere Straßen mit Liebe gefüllt."

    Breivik erwartete Anschlag auf Weg zum Gericht

    26.07.2011 Der mutmaßliche Attentäter von Norwegen, Anders Behring Breivik, erwartete, am Montag auf dem Weg zum Gericht, erschossen zu werden.

    Breivik: Trotz Geständnis "nicht schuldig"

    25.07.2011 Drei Tage nach dem Doppelanschlag in Norwegen hat der festgenommene Verdächtige die Tat gestanden, eine strafrechtliche Verantwortung aber abgelehnt.

    Terror in Norwegen - Gridling: Keine konkrete Bedrohung in Manifest

    25.07.2011 "Auf 1.500 Seiten haben wir nichts Konkretes gefunden, vieles ist diffus. Wenn uns jemand auf (Anders Behring, Anm.) Breiviks Gedankenwelt aufmerksam gemacht hätte, hätten wir uns das angesehen und gesagt: 'Das ist ein Wirrkopf, aber derzeit keine Aufgabe für die Polizei.'"

    Terror in Norwegen - Das Netzwerk der Anti-Islam-Blogger

    25.07.2011 Tage nach der Schreckenstat von Oslo offenbart sich, dass sich die Weltsicht des mutmaßlichen Attentäters Anders Behring Breivik eng auf ein Netzwerk von anti-islamischen Blogs stützt.

    Breivik wollte Waffen in Prag beschaffen

    25.07.2011 Der mutmaßliche norwegische Attentäter Anders Behring Breivik hat im vergangenen Sommer die tschechische Hauptstadt Prag besucht, um sich Waffen und Munition für seine geplanten Taten zu verschaffen, weil er die tschechische Hauptstadt dafür als geeigneten Ort betrachtete.

    Terror in Norwegen: Mutmaßlicher Attentäter will in Uniform aussagen

    25.07.2011 Die norwegische Polizei will öffentliche Propaganda des mutmaßlichen Attentäters Anders Behring Breivik nach der Ermordung von fast 100 Menschen verhindern.

    Terror in Norwegen: Mette-Marits Stiefbruder unter Opfern

    25.07.2011 Zu den Opfern des Massakers auf der Insel Utöya gehört auch ein Stiefbruder der norwegischen Prinzessin Mette-Marit.

    Terror in Norwegen: Pamphlet des Hasses gegen Mulitkulti und Islam

    24.07.2011 Neun Jahre lang hat der mutmaßliche Attentäter von Oslo an seinem persönlichen Manifest gesessen, das er am Freitag kurz vor seinen beiden Anschlägen im Internet veröffentlichte.