Attentäter in Norwegen dürfte Opfer erstochen haben

Vor 3 Stunden Die fünf Todesopfer des Anschlags im norwegischen Kongsberg sind nicht durch Pfeil und Bogen getötet worden, sondern wurden erstochen. Bei seinen Angriffen habe der Täter "irgendwann Pfeil und Bogen weggeworfen oder verloren", sagte Polizeiinspektor Per Thomas Omholt am Montag vor Medienvertretern. Seine Opfer habe er dann mit einem "scharfen Gegenstand" offenbar wahllos erstochen. Laut Omholt hat B. seine Opfer offenbar wahllos getötet.

Ex-US-Außenminister Colin Powell starb an Corona-Folgen

Vor 3 Stunden Der frühere US-Außenminister Colin Powell starb am Montag im Alter von 84 Jahren. Wie seine Familie auf Facebook mitteilte, soll Powell an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben sein.

Colin Powell ist tot!

Vor 1 Stunde Der frühere US-Außenminister Colin Powell ist an den Folgen einer Covid-19-Erkrankung gestorben.

Nackt-Shooting am Toten Meer

Vor 4 Stunden Rund 200 weiß angemalte Nackte haben an einer Kunstaktion am Toten Meer teilgenommen, um auf die fortschreitende Zerstörung des salzhaltigsten Meeres der Welt aufmerksam zu machen.

Mehr als 30 Tote nach Erdrutschungen im Süden Indiens

Vor 7 Stunden Im Zusammenhang mit viel Starkregen sind im indischen Bundesstaat Kerala mindestens 35 Menschen während der vergangenen Tage gestorben. Die meisten von ihnen starben am Wochenende bei zwei Erdrutschen, die Häuser wegrissen und Leute unter viel Matsch und Trümmern begruben, wie örtliche Medien berichteten. Einige Menschen seien demnach auch von den Fluten bei Überschwemmungen mitgerissen worden und ertranken.

Countdown gestartet: Olympisches Feuer entfacht

Vor 4 Stunden Das olympische Feuer für die Winterspiele 2022 in Peking brennt.

Außenminister Linhart will auf Kontinuität setzen

Vor 8 Stunden Außenminister Michael Linhart (ÖVP) erklärte in mehreren Interviews, dass er in der Außenpolitik auf Kontinuität setzen möchte. Seine Außenpolitik werde sich nicht von der seiens Vorgänges unterscheiden.

Tote und Vermisste nach starkem Regen in Vietnam

Vor 10 Stunden Bei heftigem Regen und schweren Überschwemmungen sind in Vietnam mindestens drei Menschen ums Leben gekommen. Drei weitere würden noch vermisst, teilte der nationale Katastrophenschutz am Montag mit. Die Niederschläge lösten auch Erdrutsche aus, so etwa in der nördlichen Provinz Hoa Binh. Die massiven Regenfälle hatten am Freitag eingesetzt. Auch berühmte Touristenziele wie der Ort Hoi An in Zentralvietnam mit seiner Unesco-geschützten Altstadt standen unter Wasser.

Zweiter Lavastrom könnte neue Landzunge auf La Palma bilden

Vor 20 Stunden Ein zweiter Lavastrom könnte auf der kanarischen Vulkaninsel La Palma am Montag das Meer erreichen und dort eine neue Landzunge bilden. Die 1.270 Grad heiße Masse sei rund 200 Meter vom Meer entfernt, teilte das Vulkanologische Institut der spanischen Region (Involcan) am Sonntagnachmittag mit. Der Lavastrom bewege sich Richtung Meeresklippen mit einer Geschwindigkeit von 15 Metern pro Stunde vorwärts.

Keine Maskenpflicht bei Flügen in Skandinavien

Vor 11 Stunden Bei Flügen innerhalb Skandinaviens muss ab Montag kein Mund-Nasen-Schutz mehr getragen werden.

Seltener Tiger soll zwei Menschen auf Sumatra getötet haben

Vor 1 Tag Naturschützer in Indonesien haben einen seltenen Sumatra-Tiger eingefangen, der zwei Menschen getötet haben soll. Die Raubkatze sei am Samstag in dem Dorf Air Batu ungefähr im Zentrum der Insel Sumatra in eine Falle gegangen, die ihr Polizei und Angestellte der örtlichen Naturschutzbehörde gelegt hätten, berichtete die Nachrichtenagentur Antara am Sonntag. Der Tiger sei in eine Tierpflegestation gebracht worden.

Rankweiler gewinnt bei US Pro Billard Series

Vor 1 Tag Billardprofi Mario He aus Rankweil hat die mit 47.500 Dollar dotierten Ohio Open und damit erstmals auf der neuen US Pro Billiard Series gewonnen.

Russisches Filmteam von Raumstation auf Erde zurückgekehrt

Vor 1 Tag Nach Dreharbeiten auf der Internationalen Raumstation ISS ist ein russisches Filmteam sicher zur Erde zurückgekehrt. Die Sojus-Kapsel mit der Schauspielerin Julia Peressild und dem Regisseur Klim Schipenko an Bord landete am Sonntagmorgen in der Steppe Kasachstans in Zentralasien. Erstmals in der Geschichte der Raumfahrt wurde ein Film auf der ISS gedreht.

Bezahlen per Gesichtserkennung in Moskauer U-Bahn möglich

16.10.2021 Fahrgäste der Moskauer U-Bahn können ihre Tickets nun auch über Kameras mit Gesichtserkennung bezahlen. Mehr als 25.000 Menschen hätten das bereits am ersten Tag genutzt, teilte das staatliche Verkehrsunternehmen am Samstag in der russischen Hauptstadt mit. "Unsere Erwartungen sind übertroffen worden", sagte der für Verkehr zuständige Vize-Bürgermeister Maksim Liksutow. Die umstrittene Technologie war zuvor seit Anfang des Jahres getestet worden.

Weitere Häuser auf La Palma von Lavafluss zerstört

16.10.2021 Der Lavafluss aus dem Vulkan auf der Kanareninsel La Palma hat bis Samstag insgesamt 1.817 Gebäude zerstört. Das seien 269 mehr als bei der letzten Zählung am Donnerstag gewesen, berichtete der staatliche TV-Sender RTVE unter Berufung auf das europäische Erdbeobachtungssystem Copernicus. Von neuen Evakuierungen wurde jedoch nichts bekannt.

Operation gegen Missbrauch von Corona-Hilfen gestartet

16.10.2021 Europäische Behörden, wie Europol, haben gemeinsam eine Operation gestartet, um Gelder aus dem Corona-Aufbaupaket der EU vor Betrug zu schützen.

Zweifel an islamistischem Motiv des Kongsberg-Täters

Vor 2 Tagen Nach der Gewalttat im norwegischen Kongsberg mit fünf Toten haben die Ermittler zunehmend Zweifel an einer terroristisch motivierten Tat. Es gebe Hinweise, dass der Verdächtige nicht wirklich zum Islam konvertiert sei, sagte der Polizeiinspektor Thomas Omholt bei einer Pressekonferenz am Samstag. Stattdessen erhärte sich der Verdacht auf eine psychische Erkrankung.

Keine Martinis mehr für die Queen

Vor 1 Tag Queen Elizabeth wurde ein Alkoholverzicht von ihren Ärzten nahegelegt. Um gesund und fit in einen Herbst voller Termine zu starten, solle die Monarchin auf ihren Lieblingscocktail verzichten.

Tiefgefrorene Siebenschläfer in Italien beschlagnahmt

16.10.2021 Die italienische Polizei hat einem Medienbericht zufolge in Kalabrien drei Verdächtige verhaftet, nachdem sie in einem Versteck tiefgefrorene Siebenschläfer gefunden hatte - eine Delikatesse für die 'Ndrangheta-Mafia. Wie die Tageszeitung "Repubblica" am Samstag berichtete, fanden die Ermittler bei einer Drogenrazzia in Delianuova mehr als 200 gefrorene Siebenschläfer, verpackt für den Verkauf und Verzehr. Zudem stießen die Fahnder auf mehrere dieser Nagetiere in Käfigen.

Erstmals mehr als 1.000 Corona-Tote an einem Tag in Russland

16.10.2021 In Russland hat die Zahl der Corona-Toten erstmals die Marke von 1.000 pro Tag überschritten. Das ist ein Höchststand seit Beginn der Pandemie. Am Samstag meldeten die Behörden 1.002 Todesfälle innerhalb eines Tages im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Zugleich gab es mehr als 33.200 Neuinfektionen binnen eines Tages. Auch das ist ein Negativrekord. Seit Wochen spitzt sich die Corona-Lage im flächenmäßig größten Land der Erde dramatisch zu.

25 Escobar-Nilpferde musste sterilisiert werden

Vor 1 Tag Die Tiere hätten sich unkontrolliert vermehrt. Drogenbaron Pablo Escobar hatte zwei Nilpferde und weitere exotische Tiere wie Giraffen, Zebras und Kängurus auf der Farm gehalten.

"Lucy in the sky!": Sonde zu Jupiter-Asteroiden unterwegs

16.10.2021 Mit der NASA-Sonde "Lucy" ist erstmals ein Flugkörper zu den Asteroiden des Planeten Jupiter aufgebrochen. Mithilfe einer "Atlas V"-Rakete startete "Lucy" am Samstag vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida, wie die US-Raumfahrtbehörde NASA mitteilte. Kurz danach twitterte die NASA in Anlehnung an einen Beatles-Song: "Lucy in the sky!" Die Mission ist auf zwölf Jahre angelegt, insgesamt soll "Lucy" rund 6,5 Milliarden Kilometer zurücklegen.