Badeverbot wegen Bakterien in Italien wieder aufgehoben

Das Badeverbot an mehreren italiensichen Ständen wurde wieder aufgehoben.
Das Badeverbot an mehreren italiensichen Ständen wurde wieder aufgehoben. ©REUTERS/Giampiero Sposito (Symbolbild)
Ärgerlich war dieses Eregnis für Ulrauber an der Adria: Mehrere Strände erließen Badeverbote wegen E.coli-Bakterien im Wasser. Freitagnachmittag wurde das Verbot wieder aufgehoben.
Badeverbot in Italien: Fäkal-Bakterien im Meer

Weil vermehrt Fäkal-Bakterien (E.coli) im Meer schwimmen, ist an einigen Strandabschnitten in der norditalienischen Adria-Region Emilia Romagna ein vorübergehendes Badeverbot verhängt worden. Strandurlauber an 22 Strandabschnitten durften von Donnerstag bis Freitagnachmittag nicht ins Meer. Grund für die Sperre waren die heftigen Regenfälle Anfang dieser Woche, dadurch war Abwasser ins Meer gelangt.

Badeverbot wegen Bakterien in Italien wieder aufgehoben

Nicht nur der Badeort Rimini war betroffen, er hatte aber seine eigenen Analysen in Auftrag gegeben, denenzufolge alles in Ordnung war.

Nicht nur, dass wegen der enormen Trockenheit vielerorts in Italien nachts das Wasser abgedreht wird, jetzt darf man an vielen Orten auch nicht ins Wasser. Die Umweltbehörde fand an 28 getesteten Orten, dass die Grenzwerte für E.coli-Bakterien überschritten wurden.

Zu hoher Wert an E.coli-Bakterien an 28 Orten gemessen

Das Verbot wurde jedoch am Freitagnachmittag wieder aufgehoben, nachdem die Parameter des Bakteriums an allen Stränden, auf denen Kontrollen durchgeführt worden sind, wieder unter die Grenzwerte gesunken waren.

(glomex/Red/APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • ADMIN AT
  • Gesundheit
  • Badeverbot wegen Bakterien in Italien wieder aufgehoben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen