• ADMIN AT
  • Formel1

  • Alpine-Teamchef kritisiert Piastri scharf

    Vor 11 Stunden Im Formel-1-Vertragsstreit um Oscar Piastri hat Alpine-Teamchef Otmar Szafnauer den Australier scharf kritisiert. "Ich hätte von Piastri mehr Loyalität erwartet. Er sollte mehr dem Team gegenüber zeigen, das sich um ihn gekümmert hat, das ihn in die Weltmeisterschaft gebracht hat und das ihn vor allem im letzten Jahr in ein Formel-1-Auto gesetzt hat, um ihn vorzubereiten und ihn mit den Strecken vertraut zu machen", sagte Szafnauer.

    McLaren will Weg für Piastri freimachen

    5.08.2022 Im Vertragsstreit um Oscar Piastri will sich das Formel-1-Team McLaren dem Fachmagazin "Autosport" zufolge von Daniel Ricciardo trennen. Das englische Traditionsteam hat Ricciardo demnach mitgeteilt, ihn in der kommenden Saison durch Piastri ersetzen zu wollen. Offizielle Mitteilungen lagen zunächst nicht vor. Im Fall einer Vertragsauflösung gilt Ricciardo als Kandidat bei Alpine.

    Williams verlängert Vertrag mit Thailänder Albon

    3.08.2022 Formel-1-Rennstall Williams wird auch in der kommenden Saison mit Pilot Alex Albon an den Start gehen. Der 26-jährige Thailänder hat einen Vertrag über mehrere Jahre beim englischen Werksteam unterschrieben. Dies teilte Williams am Mittwoch mit.

    Alpine-Team sieht sich in Vertragsposse um Piastri im Recht

    3.08.2022 Im Streit mit Toptalent Oscar Piastri bleibt das Formel-1-Team Alpine hart und plant weiter mit dem Australier als Stammpilot für das nächste Jahr. "Wir glauben, dass unsere Mitteilung rechtlich korrekt ist, mehr haben wir dazu aber nicht zu sagen", zitierte die BBC einen Sprecher des Rennstalls. Alpine hatte am Dienstag die Beförderung von Piastri für 2023 verkündet, der 21-Jährige soll Fernando Alonso ersetzen. Piastri widersprach kurz darauf einer Einigung.

    Posse um Toptalent Piastri - Schlägt Vertrag bei Alpine aus

    2.08.2022 Das Formel-1-Talent Oscar Piastri will entgegen der Ankündigung des Alpine-Teams in der kommenden Saison nicht als Nachfolger für Fernando Alonso für den Rennstall fahren. "Ich habe keinen Vertrag mit Alpine für 2023 unterschrieben. Ich werde nächstes Jahr nicht für Alpine fahren", schrieb der Australier am Dienstagabend bei Twitter. Kurz zuvor hatte das Team verkündet, den 21-Jährigen in der nächsten Saison vom Ersatzpiloten zum Stammfahrer zu befördern.

    Red Bull verlängert Formel-1-Deal mit Honda

    2.08.2022 Formel-1-Weltmeister Max Verstappen kann mit seinem Red-Bull-Team bis Ende 2025 weiter auf die technische Unterstützung von Honda setzen. Der Rennstall verlängerte seine auslaufende Partnerschaft mit dem früheren Motorenlieferanten um drei Jahre, wie Red Bull am Dienstag mitteilte. Für 2026 greift ein neues Motoren-Reglement in der Formel 1, dann könnte Spekulationen zufolge Porsche als Partner bei Red Bull einsteigen.

    Alonso wird Vettel-Nachfolger bei Aston Martin

    1.08.2022 Fernando Alonso wird im kommenden Jahr als Nachfolger des Deutschen Sebastian Vettel für Aston Martin in der Formel 1 fahren. Der britische Rennstall gab den Wechsel des mittlerweile 41-jährigen Weltmeisters von 2005 und 2006 am Montag bekannt. Alonso bekomme einen Vertrag über mehrere Jahre, hieß es. Der Spanier fährt in dieser Saison noch für das französische Alpine-Team, Vettel beendet seine Karriere.

    Alonso wird Vettels Nachfolger bei Aston Martin

    1.08.2022 Fernando Alonso wird im kommenden Jahr als Nachfolger des Deutschen Sebastian Vettel für Aston Martin in der Formel 1 fahren.

    Verstappen düpiert Ferrari und stürmt zu Ungarn-Sieg

    31.07.2022 Mit einer furiosen Aufholjagd hat Max Verstappen den schlechten Vorzeichen getrotzt und sich erstmals den Sieg beim Großen Preis von Ungarn geholt. Von Platz zehn gestartet, pflügte der Niederländer mit seinem Red Bull am Sonntag durchs Feld und gewann schließlich vor Lewis Hamilton und Pole-Position-Mann George Russell im Mercedes. Verstappen profitierte auch von erneut fragwürdigen Strategie-Entscheidungen bei Ferrari, die seinen WM-Konkurrenten Charles Leclerc betrafen.

    Verstappen dank Aufholjagd Sieger in Ungarn

    1.08.2022 Mit einer furiosen Aufholjagd hat Max Verstappen den schlechten Vorzeichen getrotzt und sich erstmals den Sieg beim Großen Preis von Ungarn geholt.

    Großer Preis von Ungarn startet mit Russell auf Pole

    31.07.2022 George Russell hat seinen Mercedes sensationell auf den besten Startplatz beim Großen Preis von Ungarn gestellt. 

    Russell holte in Ungarn überraschend erste Pole

    31.07.2022 George Russell hat seinen Mercedes sensationell auf den besten Startplatz beim Großen Preis von Ungarn gestellt.

    Latifi fährt nach Regen Bestzeit im dritten Training

    30.07.2022 Starker Regen hat ein normales letztes Training vor dem Formel-1-Rennen in Ungarn unmöglich gemacht.

    Weltmeister Verstappen im Ungarn-Training hinter Ferrari

    29.07.2022 Formel-1-Weltmeister Max Verstappen muss sich auch im letzten Rennen vor der Sommerpause gegen die starke Ferrari-Konkurrenz wehren. Der Red-Bull-Pilot hatte im Training am Freitag in Budapest das Nachsehen und reihte sich hinter den beiden Autos der Scuderia ein. Die schnellste Zeit fuhr Charles Leclerc, der 0,217 Sekunden vor McLaren-Fahrer Lando Norris und 0,231 vor seinem Teamkollegen Carlos Sainz lag. Verstappen hatte als Vierter 0,283 Sekunden Rückstand auf Leclerc.

    Ex-Weltmeister Vettel tritt nach dieser Saison zurück

    28.07.2022 Sebastian Vettel beendet nach der laufenden Saison seine Karriere als Formel-1-Fahrer. Der Deutsche machte seinen Entschluss im Vorfeld des Grand Prix von Ungarn an diesem Sonntag öffentlich. Der 35-Jährige gab als Grund an, dass sich seine Prioritäten verschoben hätten und er mehr Zeit mit seiner Familie verbringen wolle. Vettel, derzeit in seinem zweiten Jahr im Team Aston Martin tätig, wurde als Fahrer von Red Bull zwischen 2010 und 2013 viermal in Folge Weltmeister.

    Für Ferrari ist im WM-Kampf Siegen ab Ungarn Pflicht

    28.07.2022 Ferrari und namentlich Charles Leclerc müssen Red Bull beim Großen Preis von Ungarn auf dem Hungaroring einen Schlag versetzen, wenn die Chance auf die Formel-1-Titel gewahrt bleiben soll. Bereits 63 Punkte liegt Titelverteidiger Max Verstappen vor Leclerc, bei den Konstrukteuren hat Red Bull Racing 82 Punkte gegenüber Ferrari gut. "Wir müssen das Blatt wenden und in Ungarn einen Doppelsieg schaffen", hatte Scuderia-Chef Mattia Binotto vor der Reise nach Budapest gemeint.

    Sebastian Vettel beendet Karriere

    28.07.2022 Sebastian Vettel hat nach über anderthalb Jahrzehnten genug von der Formel 1.

    Leak in der Formel 1: Porsche steigt ab 2026 bei Red Bull ein

    28.07.2022 Die Spatzen haben es schon von den Dächern gepfiffen: Porsche wird 50 Prozent vom Formel 1-Team Red Bull Racing übernehmen.

    Frankreich-Sieg bringt Verstappen F1-Titel wesentlich näher

    24.07.2022 Max Verstappen hat in Le Castellet einen wichtigen Schritt zu seinem zweiten WM-Titel in der Formel 1 gemacht. Der Niederländer gewann am Sonntag sein insgesamt 130. Rennen für Red Bull Racing vor dem Briten Lewis Hamilton, der seinen 300. Grand Prix absolvierte, und dessen Teamkollegen George Russell. Pole-Position-Mann Charles Leclerc drehte sich im Ferrari in Führung liegend in der 18. Runde von der Strecke und hat als WM-Zweiter nun bereits 63 Punkte Rückstand.

    Leclerc dank Windschatten-Teamwork auf Pole in Frankreich

    23.07.2022 Der Monegasse Charles Leclerc hat sich am Samstag die Pole Position beim Großen Preis von Frankreich geholt. Der Ferrari-Pilot lag am Ende des Qualifyings auf dem Circuit Paul Ricard in Le Castellet 0,304 Sekunden vor Formel-1-Weltmeister Max Verstappen und dessen Red-Bull-Gefährten Sergio Perez. Eine große Hilfe auf dem Weg zur insgesamt 16. Pole Position war für Leclerc Carlos Sainz, der seinem Ferrari-Teamkollegen im entscheidenden Quali-Segment Windschatten gab.

    Leclerc dank Windschatten-Teamwork auf Pole in Frankreich

    24.07.2022 Der Monegasse Charles Leclerc hat sich am Samstag die Pole Position beim Großen Preis von Frankreich geholt.

    Sainz fährt Trainingsbestzeit in Frankreich

    22.07.2022 Ferrari-Fahrer Carlos Sainz hat am Freitag die Trainingsbestzeit vor dem Großen Preis von Frankreich aufgestellt. Der Spanier war im zweiten Training in Le Castellet mit einer Zeit von 1:32,527 Minuten knapp schneller als sein Teamkollege und Österreich-Sieger Charles Leclerc (+0,101 Sekunden). Formel-1-Weltmeister Max Verstappen aus den Niederlanden wurde im Red Bull mit mehr als einer halben Sekunde Rückstand Dritter (+0,550).

    Der nimmermüde Rekordjäger: Hamilton vor 300. F1-Grand-Prix

    21.07.2022 Lewis Hamilton hat eine Ära in der Formel 1 geprägt. In Frankreich folgt nun am Sonntag (15.00 Uhr/live ServusTV, Sky) aller Voraussicht nach der nächste Meilenstein für den Briten: Als erst sechster Fahrer bestreitet Hamilton seinen 300. Grand Prix. Und ein Ende ist für den Mercedes-Superstar nicht in Sicht. Aktuell treibt den 37-Jährigen die Jagd nach dem ersten Saisonsieg in einem nicht mehr überlegenen Auto an.

    So emotional! Frau und Tochter nehmen Preis für "Schumi" entgegen

    21.07.2022 Als der Applaus noch mal lauter wurde und sich die geladenen Gäste von ihren Stühlen erhoben, konnte Corinna Schumacher die Tränen nicht mehr zurückhalten.

    Gericht geht gegen Ex-Weltmeister Piquet vor

    12.07.2022 Der frühere Formel-1-Weltmeister Nelson Piquet muss sich nach seinen rassistischen und homophoben Entgleisungen in seiner Heimat Brasilien vor Gericht verantworten. 

    Konsequenzen nach sexistischem Fan-Verhalten in Spielberg

    12.07.2022 Nach den Berichten über sexistisches Verhalten gegenüber weiblichen Fans bei der Formel 1 in Spielberg ist man am Tag nach dem Rennen mit der Prüfung beschäftigt.

    Ferrari trotz Sieg im Feindesland mit Sorgen

    11.07.2022 Das Sieg-Comeback ausgerechnet beim von Max-Verstappen-Fans in Beschlag genommenen Großen Preis von Österreich war zwar Balsam auf der Seele von Charles Lecerc. Punkto WM hat Ferrari in Spielberg aber nicht viel Boden gutmachen können, da Silverstone-Sieger Carlos Sainz wegen eines Motorschadens ausschied. Als Fahrer liegt Leclerc heftige 38 Punkte hinter Formel-1-Titelverteidiger Verstappen, und Ferrari muss auf Red Bull 56 Punkte aufholen.

    Verstappen-Fans sehen Leclerc-Sieg in Spielberg

    10.07.2022 Charles Leclerc hat die Siegesserie von Red-Bull-Star Max Verstappen in Österreich gekappt. Der Monegasse gewann am Sonntag den Grand Prix auf dem Red Bull Ring in Spielberg mit 1,532 Sekunden Vorsprung auf Verstappen und holte damit den ersten Ferrari-Sieg in der Steiermark seit 2003, als Michael Schumacher triumphierte. Lewis Hamilton stand zum dritten Mal in Serie als Dritter am Podest.

    Leclerc fuhr Verstappen in Spielberg davon

    11.07.2022 Charles Leclerc hat die Siegesserie von Red-Bull-Star Max Verstappen in Österreich gekappt.

    Verstappen gibt Ferrari im Sprint in Spielberg das Nachsehen

    10.07.2022 Max Verstappen hat Teil eins des Rennprogramms auf dem Red Bull Ring in diesem Jahr für sich entschieden.